KSV-Baunatal - Logo Kopfbereich
KSV-Baunatal - Hessenligist

Spielberichte – Heimspieltage beim KSV Baunatal

Der Doppelspieltag in der Lotto Hessenliga gegen die Frankfurter Eintracht und Rot-Weiß Walldorf hatte so einiges zu bieten. Die Zuschauer und Zuschauerinnen im Parkstadion kamen voll auf ihre Kosten. 4 Punkte aus den beiden Spielen gegen absolute Spitzenteams der Liga lassen derzeit aufhorchen und untermauern die gute Form der Baunis. Die Baunis sind nunmehr seit 7 Spielen ungeschlagen!


KSV Baunatal – Eintracht Frankfurt U21 1:1
Im Spiel gegen die Adler aus Frankfurt bot die Mannschaft von Trainer Tobias Nebe eine leidenschaftliche Leistung. Die Frankfurter, welche mit 40 Toren den mit Abstand besten Sturm der Liga bilden, verlangten uns alles ab. Die 600 Zuschauer sahen ein tolles Fußballspiel, mit Chancen auf beiden Seiten. Die beiden Torhüter hielten durch starke Paraden jedoch die Null. Yannick Wilke untermauerte auch in diesem Spiel wieder seine Topform und den Stellenwert für seine Mannschaft. Aber generell wäre es ungerecht in diesem Spiel einzelne Spieler herauszuheben. Denn es war zweifellos die mannschaftliche Geschlossenheit, welche uns einen Punkt an diesem Abend bescherte. Zwar gingen die Gäste in der 64. Minute durchaus strittig in Führung — ein Baunataler Spieler lag währenddessen am Boden — allerdings zeigten die Jungs auf dem Platz die richtige Reaktion. Jonas Springer beschrieb auf der anschließenden PK, „dass das Gegentor, insbesondere durch die Entstehung, die Mannschaft richtig heiß gemacht habe“. Dies merkte man in der Tat. In der 84. Minute gelang dementsprechend der verdiente Ausgleich. Springer schickte den zuvor eingewechselten Sebastian Schmeer auf die Reise. Dieser blieb ganz cool und sorgte mit einem Chip-Ball über den Torhüter für einen echten Glücksmoment. In der Folgezeit waren es die Baunis, welche dem Sieg näher waren. Es blieb allerdings beim schlussendlich gerechten Unentschieden.
Aufstellung: Wilke – Krengel, Schäfer, Blahout, Schneider – Borgardt – Recker (85. Üstün), Springer (85. Lorenzoni), Cakmak – Berninger-Bosshammer (73. Lindenthal), Siebert (62. Schmeer)
Tore: 0:1 Bobson (64.), 1:1 Schmeer (84.)

KSV Baunatal – RW Walldorf 3:1
Am Tag der deutschen Einheit stellte sich der Tabellenzweite im Parkstadion vor. Die Mannschaft aus Walldorf war ein weiterer Gradmesser. Nur zwei Tage Regeneration nach einem harten Spiel am Freitag, in dem die Jungs über ihre Grenzen gegangen sind. Zudem viele durch die Grippewelle angeschlagenen Spieler. Dies merkte man jedoch lediglich in der Schlussphase des Spiels, in der wir aber dennoch durch Kontersituationen stets gefährlich blieben.
Die Baunataler begannen engagiert und diszipliniert. Standen hinten extrem stabil und sorgten nach vorne immer wieder für Gefahr. Die Konsequenz war das verdiente Führungstor in der 11. Spielminute. Mustergültig von Tom Siebert in Szene gesetzt, musste Julian Berninger-Bosshammer bloß noch den Fuß hinhalten. Dennoch kamen die Gäste zum Ausgleich. Nach einem Eckball, den Daniel Borgardt unter Bedrängnis zum 1:1 ins eigene Tor köpft, stellte Walldorf den Spielverlauf auf den Kopf. Doch mit dem erarbeiteten Selbstvertrauen der letzten Spiele, agierte der KSV weiter mutig und zielstrebig. So kam es in der 42. Minute zur erneuten Führung der Baunis. Siebert mit seinem zweiten Assist, brachte Torjäger Hüseyin Cakmak ins Spiel. Dieser ließ noch zwei Gegenspieler aussteigen und bestätigte mit diesem Tor seine gute Form der letzten Wochen.
Im zweiten Abschnitt zeigte sich ein kampfbetontes Spiel. Walldorf versuchte alles, aber die Abwehrreihe der Baunis war stets Herr der Lage. Aufopferungsvoll wurde sich in jeden Ball geworfen. Die Kräfte schwanden allmählich und wir schafften es nicht, unsere Konter bis zum Ende auszuspielen. Es dauerte somit bis zur 90. Minute, als Leon Lindenthal unsere Baunis erlöste. Mit dem Tor des Tages vergoldete er den Doppelspieltag in der Lotto-Hessenliga.
Aufstellung:Wilke – Krengel, Blahout, Schneider, Schäfer – Springer (90.+2 Klein), Borgardt, Berninger- Bosshammer (83. Künzel), Recker (65. Lindenthal) – Siebert (88. Leinhos), Cakmak (78. Üstün)
Tore: 1:0 Berninger-Bosshammer (11.), 1:1 Borgardt (25./Eigentor), 2:1 Cakmak (42.), 3:1 Lindenthal (90.)

 

Bilder vom Spiel gegen Eintracht Frankfurt U21:

 

Bilder vom Spiel gegen RW Walldorf:

Kontakt zu uns